Go to Top

Projektmanagement

Projektplanung – Projektleitung – Projektcoaching

Gelungene Kommunikation in einem Unternehmen gleicht einem Draht mit zwei Enden. Sie ist ein stetiger und wechselseitiger Informationsfluss. Stockt er, entsteht an einer beliebigen, meist nicht auszumachenden Stelle des Drahtes ein Kommunikationsstau, die Arbeit im gesamten System fließt nicht mehr reibungslos. Die Folge ist Angst – und diese Angst macht einsam und starr. Die Lösung des Problems, bzw. das Anvisieren eines Zieles und somit ein ganzes Projekt, kann ins Wanken geraten.

Veränderungen geschehen nicht, sie müssen aktiv betrieben werden. Analyse-, Strategie- und Planungsphasen werden oft noch gemeistert, während Projekte in der Endphase zu scheitern drohen, weil Manager glauben, dass Anordnungen „auf Zuruf” funktionieren und Mitarbeiter Pläne nur noch umsetzen müssten. Flexibles Handeln fehlt auf beiden Seiten. Festgefahrene Projekte benötigen immer einen kurzen Moment des „Innehaltens”: Was ist schiefgelaufen? Wie stehen die Mitarbeiter und Führungskräfte professionell zueinander? Wo setzen wir wieder an? Was müssen wir verändern? Was ist gut gelaufen und wie können wir weiterarbeiten?

In der Projektberatung wird im ersten Schritt eine Projektstruktur festgelegt. Die gegenseitigen Interessen werden geklärt, die Inhalte festgelegt. Dann folgt eine Analyse des Ist-Zustandes und die Formulierung eines Soll-Zustandes. Schritt drei beinhaltet die konkrete Projektplanung, die in Schritt vier in der Konzepterstellung und Pilotierung mündet.